02 Gesamtbild 02a 

  09.07.2019
  Test: Preiswerte Maskierbänder im Vergleich
  von Ronny Lamberti

 

Als Modellbauer wird man des öfteren gefragt, ob es zu den doch recht teuren Maskierbändern von Tamiya und Co. auch günstigere Alternativen aus dem Baumarkt oder Fachhandel gibt.

Da ich dieses Thema recht interessant fand, verglich ich einige Rollen Maskier & Kreppband verschiedener Preisklassen und Hersteller mit unterschiedlichen Bandbreiten (von 10 - 30 mm). Die Bezugsquellen waren Baumärkte, Discounter-Supermärkte, Modellbaugeschäfte und Fachhändler auf Modellbauausstellungen.

 

02 Gesamtbild 02a

 

Ich testete die Bänder auf ihre Eigenschaften beim Abrollen, Aufkleben, Entfernen und, ganz wichtig, auf die Qualität der Sprühkante nach dem Lackieren mit der Airbrush. Dazu verwendete ich eine Harder & Steenbeck Ultra mit 3,5 bis 8 bar Druck. Zum Einsatz kam Farbe von der Firma AK Intercative, die ich in 2-3 Schichten lackierte.

Sicherlich existiert eine noch weitaus größere Auswahl an Maskier- und Kreppbändern. Fast jeder Baumarkt oder Discounter-Supermarkt vertreibt seine Eigenprodukte und es kann auch zu regionalen Unterschieden kommen. Welches Material bei wem am Besten funktioniert sollte jeder für sich selbst herausfinden.

Um Schwerpunktmäßig die unten aufgelisteten Maskier- und Kreppbänder für den Einsatz im Modellbau zu testen, habe ich alle Bänder untereinander der Breite nach ansteigend mit ausreichend Platz zwischen dem nächsten von oben nach unten auf eine weiße Kunststoffplatte aufgebracht.

 

Verwendetes Maskier- und  Kreppband:

 100

 

Abrollen des Maskier- und Kreppbandes:

Das Abrollen bzw. Abziehen des Bandes von der jeweiligen Rolle erwies sich bei sechs von sieben als gut. Nur bei einer (06: Powerfix Rot) riss das Band beim Abziehen mehrfach ein. Es herrschte eine normale Zimmertemperatur.

 

Aufkleben des Maskier- und Keppbandes:

Das Aufkleben erwies sich bei allen sieben Bändern als problemlos.

 02 01 Abgeklebt und Lackiertb

 

Zwischenschritt:

Lackierung der abgeklebten Kunststoffoberfläche mittels Airbrush.

 

Entfernen des Maskier- und Kreppbandes:

Nachdem ich die zuvor aufgesprühte Farbe etwa fünf Minuten habe antrocknen lassen, entfernte ich die einzelnen Maskier- und Kreppbandstreifen von der Oberfläche. Bei fünf von sieben ging dies problemlos. Zwei der Bänder klebten sehr stark auf der Oberfläche (03: No Name Baumarkt & 07: Abdeckblitz). Bei (07: Abdeckblitz) kommt noch hinzu, dass Rückstände der Klebefläche des Gitternetzes auf der Oberfläche zurück blieben.

 

03 03 Masking Band entfernt beschrifteta

 

 Hier die Ergebnisse nochmals in Vergrößerung:

 

04 Pic 01a

 

05 Pic 02a

 

06 Pic 03a

 

07 Pic 04a

 

08 Pic 05a

 

09 Pic 06a

 

10 Pic 07a

 

 

Qualität der Sprühkanten nach Lackierung (Schulnoten von 1 bis 6:

101

 

 Vergleich der Kosten und der Meter auf den Rollen: 

103

Fazit:

Von den sieben getesteten Maskier- und Kreppbändern waren drei mit guten, drei mit mangelhaften und eines sogar mit ungenügenden Eigenschaften.

Als gut erwies sich das No Name Modellbau Maskierband von eBay, das No Name Maskierband von einer Ausstellung und das Frogtape aus dem Baumarkt.

 

11 Pic 08a


Die Breite der Bänder variieren zwischen 10 und 30 mm. Wer möchte, kann ein Band mit 30 mm mit einem Schnitt auf 15 mm bzw. mit zwei Schnitten auf 10 mm kürzen und so die Länge der Bänder verdoppeln bzw. verdreifachen.

An dieser Stelle möchte ich allerdings erwähnen, dass der Test nicht repräsentativ für alle Einsatzgebiete gilt, sondern nur, wie hier im speziellen, zur Verwendung im Modellbaubereich.

   

Ronny Lamberti / Modellbauclub Koblenz